Wir protestieren gegen die AfD, Rassismus und Hetze

Veröffentlicht am 14.09.2018 in Ankündigungen

Zum wiederholten Male hat sich die AfD das Agrarhistorische Museum in Emmelshausen als Veranstaltungsort ausgesucht. Offenbar wollen die Rechten die Stadt im Vorderhunsrück zu ihrem heimlichen Zentrum der Region machen. Das wollen wir – ein großes, parteiübergreifendes Bündnis aus dem gesamten Rhein-Hunsrück-Kreis, nicht zulassen. Wir werden uns diesen Umtrieben entgegenstellen.

Deshalb treffen wir uns am Freitag, den 14. September 2018, um 18.30 Uhr vor dem
Agrarhistorischen Museum in Emmelshausen (Rhein-Mosel-Straße 9-11) zum lautstarken Protest
gegen Rassismus und Hetze.

Wir rufen alle Demokratinnen und Demokraten auf, sich dieser demokratiefeindlichen Organisation entgegenzustellen und Flagge zu zeigen!

 

WebsoziInfo-News

22.01.2021 09:49 Heil nimmt Arbeitgeber in die Pflicht
Mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, setzt Arbeitsminister Hubertus Heil auf mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Arbeitgeber müssen Homeoffice überall dort möglich machen, wo es die Tätigkeiten zulassen. Dadurch sollen Kontakte am Arbeitsort, aber auch auf dem Weg zur Arbeit reduziert werden. weiterlesen auf

22.01.2021 09:05 Achim Post zu Grenzschließungen
Jetzt braucht es europäisches Teamplay Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben. „Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben.

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

Ein Service von websozis.info

Jetzt Mitglied werden!

Jetzt Mitglied werden!